Bestattungsarten - Bestattung und Vorsorge

Bestattungsinstitut Schäfer
Inh. Manfred Schäfer
24 Stunden rufbereit
0611 - 716 98 447
Rufnummer

Ihr Bestatter in Wiesbaden

Ihr Bestatter in Wiesbaden

0611 - 71698447
info@bestattungenschaefer.de
24 Stunden erreichbar
0611 - 71698447
info@bestattungenschaefer.de
24 Stunden erreichbar
0611 - 71698447
info@bestattungenschaefer.de
24 Stunden erreichbar
0611 - 71698447
info@bestattungenschaefer.de
24 Stunden erreichbar
Wiesbadener Bestatter
Bestattungen Schäfer Wiesbadener Bestatter
Direkt zum Seiteninhalt

Bestattungsarten

Bestattungsarten
Die Bestattungsarten

Erdbestattungen

Bei einer Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg beerdigt. Eine religiös motivierte Erdbestattung wird als Beerdigung bezeichnet und leitet sich aus der seit Jahrtausenden im Judentum, Christentum und Islam gebotenen Bestattungform her.

Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium eingeäschert. Es besteht die Möglichkeit vor der Einäscherung eine Trauerfeier am Sarg abzuhalten und die Urnenbeisetzung  zu einem späteren Zeitpunkt auf einem Friedhof o.ä. erfolgen zu lassen.

Seebestattung

In Deutschland ist es seit 1934 möglich, statt einer Bestattung auf dem Friedhof eine Seebestattung vorzunehmen. Hierfür wird eine Seeurne außerhalb der sogenannten Dreimeilenzone nach den seemännischen Bräuchen dem Meer übergeben. Der Kapitän spricht dabei die Trauerrede. Möglichkeiten bestehen hierfür nahezu in jedem Meer, von Deutschland aus vorwiegend in der Nord- und Ostsee, aber auch im Atlantik oder im Mittelmeer.


Bestattungen im FriedWald

Im FriedWald haben Sie die Möglichkeit, das Nutzungsrecht für einen Baum mit mehreren Plätzen oder für einzelne Plätze zu erwerben. Einen Baum mit mehreren Plätzen gibt es in Form des Partnerbaums oder des Familien- und Freundschaftsbaums. Beide Grabarten bieten die Möglichkeit, bis zu 10 Plätze zu erwerben. Einzelne Plätze können mit dem Basisplatz, dem Gemeinschaftsbaumplatz oder dem Prachtbaumplatz erworben werden. Die Baumgräber im FriedWald sind schlicht und einfach. Lediglich ein Namensschild am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam. Die Grabpflege übernimmt im FriedWald die Natur, Grabschmuck ist nicht erlaubt. Gestecke, Kerzen und Graabsteine passen nicht in die natürliche Umgebung des Waldes. An ihre Stelle treten Moose, Farne und Wildblumen. So individuell wie jedes einzelne Baumgrab im FriedWald kann auch die Trauerfeier und die eigene Trauer gestaltet werden. So, wie es sich der Verstorbene gewünscht hätte oder wie es sich die Angehörigen vorstellen. Die Beisetzung auf einem Friedwald ist nicht Ortsgebunden.
Zurück zum Seiteninhalt